Unfall-Häufung in Rinkerode und Bergkamen / Personen in Bönen gestürzt

Glätte: Unfallbilanz für Hamm, Kreise Soest, Unna, Warendorf und MK

+

[Update 11.40 Uhr] Westfalen - Am Donnerstagmorgen hat verbreitet Glätte den Verkehr in NRW und damit auch im Verbreitungsgebiet unseres Verlages behindert. Wir haben in den Pressestellen des Polizeipräsidiums Hamm sowie der Kreispolizeibehörden Soest, Märkischer Kreis, Unna und Warendorf nachgefragt, wie sich in den jeweiligen Zuständigkeitsbereichen die Situation darstellt.

So viel vorweg: Die bislang gemeldete Zahl der Unfälle hält sich in überschaubaren Grenzen. Zum Glück blieb es nach aktuellen Erkenntnissen überall bei Blechschäden - von Verletzten wussten sämtliche Pressestellen nichts. 

Offenbar haben die Verkehrsteilnehmer ihre Fahrweise den Straßenverhältnissen gut angepasst. Allerdings wurde in den sozialen Netzwerken schon Kritik am Winterdienst einzelner Städte und Gemeinden laut.

So soll das Wetter bei Ihnen werden

Am Freitagmorgen könnte es noch schlimmer werden, dann könnte Schnee fallen. Lesen Sie:

Es wird weiß: Schneefall in der Nacht zum Freitag erwartet

Wie haben Sie die Situation am Donnerstagmorgen wahrgenommen: War es richtig glatt oder war es halb so wild? Sie können uns mailen - an teilnehmen@wa.de.

Der Überblick mit Stand 11.40 Uhr:

Glätte in Hamm

Pressesprecherin Julia Breitenstein: "Wir haben bisher insgesamt acht glättebedingte Unfälle aufgenommen. Die verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet, es gibt nicht etwa einen örtlichen Schwerpunkt.

Für etwas Unruhe im Berufsverkehr sorgte in Heessen ab 7.19 Uhr der Ausfall einer Ampel an der Kreuzung Fährstraße/Dolberger Straße. Dort war - wahrscheinlich infolge der Glättesituation - ein Auto gegen eine Ampel gerutscht; in der Folge fiel die Anlage eine zeitlang aus.

Leicht verletzt wurde eine 48-jährige Radfahrerin bei einem Unfall auf dem Caldenhofer Weg in Höhe des Holunderwegs. Die Hammerin verlor dort gegen 7.15 Uhr aufgrund von Straßenglätte die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Glätte im Kreis Soest

Pressesprecher Wolfgang Lückenkemper: "Die Situation ist insgesamt eher entspannt. Wir hatten bislang fünf glättebedingte Unfälle im gesamten Kreis Soest - und zwar in Welver, Geseke, Anröchte, Soest und Möhnesee."

Glätte im Märkischen Kreis

Pressesprecher Marcel Dilling: "Die Lage im Kreis ist entspannt. Wir wissen bislang nur von einem einzigen Glätteunfall aus Menden."

Dillings Einschätzung bestätigt der Blick auf die Internetseite der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG). Hier heißt es aktuell: "Zur Zeit keine unerwarteten Behinderungen bzw. akute Ausfälle im Verkehrsgebiet."

Glätte im Kreis Unna

Pressesprecherin Ute Hellmann: "Unsere Leitstelle hat inzwischen vier witterungsbedingte Unfälle verzeichnet: zwei in Bergkamen sowie je einen in Unna und Kamen. In Bergkamen ist auf der Werner Straße ein Rollerfahrer gestürzt, ein weiterer Unfall hat sich auf der Landwehrstraße ereignet. Außerdem muss auf der Rexestraße in Bönen gestreut werden. Hier sollen bereits mehrere Personen gestürzt sein." Bei dem Unfall in Unna wurde eine Person leicht verletzt.

Glätte im Kreis Warendorf

Pressesprecherin Susanne Dirkorte: "Es ist durchaus am Morgen glatt im Kreis gewesen. Wir haben auch mehrere Unfälle mit Sachschaden aufgenommen, wobei die genaue Zahl noch aussteht. Auffällig war eine Häufung im Bereich Drensteinfurt-Rinkerode."

Update 11.40 Uhr: Insgesamt wurden im Warendorfer Kreisgebiet sechs Unfälle wegen Straßenglätte verzeichnet. In drei Fällen (Paterweg in Beckum, Hemmer in Rinkerode und Tollstraße in Stromberg) entstand nur Sachschaden, bei den anderen drei verletzten sich eine Fahrzeugführerin, ein Kind und eine Radfahrerin.

Einer der beiden Verkehrsunfälle mit verletzten Personen ereignete sich gegen 5 Uhr in Rinkerode. Eine 38-jährige Hammerin verlor auf der B54 die Kontrolle über ihr Auto, das von der Straße abkam. Das Fahrzeug stieß gegen einen Baumstumpf und blieb im Straßengraben stehen. Ein anderer Verkehrsteilnehmer kümmerte sich um die Verletzte und brachte sie in ein Krankenhaus. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde die Hammerin dort stationär aufgenommen.

Gegen 7.30 Uhr stürzte ein zwölfjähriges Kind mit seinem Fahrrad auf der glatten Tom-Rink-Straße in Oelde. Der Junge verletzte sich hierbei leicht.

Ein weiterer Glätteunfall ereignete sich gegen 9 Uhr in Beckum. Eine 45-jährige Beckumerin stürzte mit ihrem Pedelec, Rettungskräfte brachen sie in ein Krankenhaus.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare