Studenten leben in Münsters Priesterseminar

+
Der 18-jährige Jura Student Tim Kortendieck sitzt in seinem Zimmer im Bischöflichen Priesterseminar in Münster (Nordrhein-Westfalen).

MÜNSTER - Seit Anfang des Wintersemesters leben Studenten in Münster gemeinsam mit angehenden Priestern in Wohngemeinschaften. Mit dem Versuch will die katholische Kirche zwei Probleme mit einander verbinden.

Das "Bischöfliches Priesterseminar Borromaeum" in Schlagweite zum Paulus-Dom kann seine Räume wegen des Priestermangels nicht auslasten.

Münsters Studenten dagegen leiden seit Jahren unter Wohnungsmangel. Jetzt läuft bereits die zweite Bewerbungsphase. Das Fazit der ersten Bewohner fällt positiv aus.

Für 300 Euro im Monat bekommen derzeit acht männliche Studenten ein kleines Zimmer mit eigenem Bad, Mittag- und Abendessen. Telefon und Internet inklusive.

Gäste, die über Nacht bleiben wollen - egal ob männlich oder weiblich - können sich ein Gästezimmer nehmen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.