Gefahrgut-Tank undicht: 800 Liter Säure ausgelaufen

BÜNDE - Ein Gefahrgut-Lastwagen hat im westfälischen Bünde rund 800 Liter Bromwasserstoffsäure verloren. Die Säure sei aus einem undichten 1.000-Liter-Tank ausgelaufen, berichtete die Polizei am Dienstag.

Der Unfallort wurde im Umkreis von 200 Metern abgesperrt. 18 Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Der Lkw- Fahrer hatte am Morgen Rauch bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die stellte das Leck in einem der drei Kunststoff-Tanks fest, die für eine Chemiefirma in Minden bestimmt waren. Ursache und Schadenshöhe sind noch unklar, sagte der Sprecher des Kreises Herford, Klaus Wöhler. Die Dämpfe könnten durchaus giftig und ätzend sein.

Der Lkw-Fahrer und zwei Polizisten wurden vorsichtshalber zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr nahm die Säure mit Bindemitteln auf. Ein Teil der Säure sei auch in die Kanalisation gelangt, dort aber gebunden worden. Der Rauch sei durch chemische Reaktionen entstanden, sagte Wöhler. Am Nachmittag sollte der defekte Tank in einen größeren Behälter gehoben und abtransportiert werden. 110 Helfer waren im Einsatz. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare