NRW bei Ganztagsbetreuung von Grundschülern Mittelmaß

GÜTERSLOH - In Nordrhein-Westfalen gibt es einer Studie zufolge immer noch zu wenige Ganztagsangebote für Grundschüler. Knapp 29 Prozent der Grundschüler nutzen demnach in NRW eine Ganztagsbetreuung. Deutschlandweit (knapp 32 Prozent) liegt Nordrhein-Westfalen damit im Mittelfeld, heißt es in einer Studie der Bertelsmann Stiftung.

Der Anteil liegt zwar über dem Durchschnitt der westdeutschen Bundesländer (21,4 Prozent), aber noch klar unter der Quote in den ostdeutschen Ländern. Dort besuchen drei Viertel (75,4 Prozent) der Grundschüler ein Ganztagsangebot.

In Ostdeutschland werden die Grundschüler überwiegend in Horten betreut, im Westen wie auch in NRW vor allem in der offenen Ganztagsschule, einer klassischen Halbtagsschule mit freiwilliger Betreuung am Nachmittag. An offenen Ganztagsschulen in NRW muss das Betreuungsangebot an fünf Tagen die Woche für acht Zeitstunden und auch in den Ferien bestehen.

Bundesweit zeigt der Länderreport, dass die Horte die umfangreichere Betreuung und besser qualifiziertes Personal bieten. In NRW nutzen nur 7000 Grundschüler ein Hortangebot, wo Betreuer mindestens als Erzieher ausgebildet sein müssen. 15 Prozent der pädagogischen Fachkräfte im Hort verfügen über einen einschlägigen Hochschulabschluss, weitere 63 Prozent haben einen Fachschulabschluss, etwa als Erzieherin. Für das Personal, das die außerunterrichtlichen Angebote an NRW-Grundschulen betreut, gibt es dagegen keine Anforderungen an die Qualifikation.

"Wir brauchen in Deutschland einen Rechtsanspruch auf einen Platz in einer Ganztagsschule", forderte Jörg Dräger, für Bildung zuständiges Vorstandsmitglied der Stiftung. "Ein verlässliches Ganztagsangebot verbessert die Bildungschancen der Kinder und für die Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf." - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare