Zweistündige Streckensperrung

Fußgänger spaziert direkt an Gleisen - Notfallbremsung und massive Verspätungen

+
Symbolfoto

Dieser Spaziergang wird ein Nachspiel haben: Ein 27-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen ist zwischen Bad Oeynhausen und Porta Westfalica direkt an den Gleisen herumgelaufen. Ein ICE-Zugführer musste eine Notfallbremsung einleiten. Es folgten eine Streckensperrung und massive Verspätungen. 

Bad Oeynhausen - Mit einem Spaziergang unmittelbar neben den Gleisen hat junger Mann eine zweistündige Sperrung der Bahnstrecke zwischen Bad Oeynhausen und Porta Westfalica verursacht. Ein ICE-Zugführer habe den 27-Jährigen am Dienstagabend neben den Gleisen bemerkt und eine Notfallbremsung eingeleitet, teilte die Polizei Minden-Lübbecke am Mittwoch mit. 

Weil unklar gewesen sei, ob es einen Zusammenstoß des Zuges mit der Person gegeben hat, sei die Strecke am Dienstagabend gesperrt worden. Nachdem keine verunglückte Person gefunden wurde, sei die Bahnstrecke wieder freigegeben worden. 

Anschlag auf Regionalbahn: Betonblock und Baumstamm auf Gleisen!

Laut einem Sprecher der Deutscher Bahn seien von der Sperrung 32 Züge im Nah-, Fern- und Güterverkehr betroffen gewesen. Pro Zug sei es zu einer Verspätung von etwa 45 Minuten gekommen. 

Mit Hilfe einer Beschreibung des Zugführers sei schließlich ein junger Mann aus Bad Oeynhausen ausfindig gemacht worden. Laut Polizei gab er an, im Bereich der Gleise spazieren gegangen zu sein. Der 27-Jährige bekam eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. -dpa

Lesen Sie auch: 

Vermisste Henriette (14): Am Bahnhof Unna verliert sich bislang ihre Spur

Massive Brandschutzmängel: Wohnhäuser an den Turmarkaden müssen geräumt werden

"Das ist ein absolutes No-Go": Youtuber dringen in Zeche Prosper Haniel ein

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare