Fünf Autos krachen in Unfallstelle auf der A 43

DORTMUND - Ein mutmaßlich alkoholisierter 31-jähriger Hagener hat am Sonntag gegen 6.50 Uhr einen Unfall auf der A 43 kurz vor der Anschlusstelle Sprockhövel verursacht. In Fahrtrichtung Wuppertal prallte er gegen die Schutzplanke, geriet ins Schleudern und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Fünf Fahrzeuge fuhren in die völlig im Dunkeln befindliche ungesicherte Unfallstelle.

Ein 41-jähriger Bochumer versuchte noch mit seinem Ford der Unfallstelle auszuweichen, fuhr jedoch auf den BMW des 31-Jährigen auf und erfasste dabei den mittlerweile ausgestiegenen Hagener, der schwerverletzt auf die Fahrbahn geschleudert wurde.

Er wurde anschließend stationär mittels RTW in ein Bochumer Krankenhaus eingeliefert. Es bestand jedoch keine Lebensgefahr. Ein 18-jähriger Opel-Fahrer aus Dinslaken erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant in einem Hattinger Krankenhaus behandelt.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Da Alkoholgeruch in der Atemluft des 31-Jährigen wahrgenommen wurde, wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Die A 43 war bis 10.45 Uhr in Richtung Wuppertal gesperrt. - WA

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare