Aus Frust gezündelt: 40.000 Euro Sachschaden

BIELEFELD - Aus Frust und Langeweile soll ein 19-Jähriger in Bielefeld mehrere Brände gelegt und damit einen Sachschaden von rund 40 000 Euro angerichtet haben.

Der Arbeitslose habe gestanden, einen Holzstapel, eine Gartenhütte sowie ein Wohnmobil angezündet zu haben, berichtete die Polizei am Montag. Als Motiv habe er unter anderem die Trennung von seiner Freundin angegeben. Menschen kamen bei den Bränden nicht zu Schaden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare