Mit Grablampe zugeschlagen - sieben Jahre Jugendhaft

BOCHUM - Der Tatort war ein Friedhof, die Waffe eine zwölf Kilo schwere Grablampe: Vor sieben Monaten hat ein 18-Jähriger aus Recklinghausen seinen drei Jahre älteren Freund erschlagen.

Am Mittwoch verurteilte das Bochumer Landgericht ihn wegen Totschlags zu sieben Jahren Jugendhaft. Die Hintergründe der schrecklichen Bluttat blieben bis zuletzt unklar. Täter und Opfer waren beide schwer betrunken. Der Angeklagte hat zugegeben, am 8. März mehrfach mit der Grablampe zugeschlagen zu haben. Im Prozess hatte er dazu gesagt: "Ich bin ausgerastet." Das Opfer hatte keine Chance. Dem 21-Jährigen wurde der Schädel zertrümmert. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare