Freifahrschein für "Oma Gertrud"

+
"Oma Gertrud" erhielt nun einen Freifahrschein

WUPPERTAL - Freifahrschein für die schwarzfahrende "Oma Gertrud": Die 87-jährige Wuppertalerin hat von einer Altersgenossin ein Jahresticket für Bus und Bahn spendiert bekommen.

Damit soll sie künftig nicht mehr mit dem Gesetz in Konflikt kommen und trotzdem mobil bleiben. Eine 89-jährige Wuppertalerin spendierte der 87-Jährigen nun das Senioren-Jahresticket, gültig für Busse und Bahnen an Rhein und Ruhr. "Wir Alten halten doch zusammen", erklärte die Spenderin.

"Oma Gertrud" hatte im Dezember neun Tage in Untersuchungshaftverbracht. Wegen notorischen Schwarzfahrens droht der einschlägig Verurteilten inzwischen sogar eine Gefängnisstrafe. Der Fall der obdachlosen Alten hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.

Das Verfahren gegen sie ist wegen Zweifeln an ihrer Schuld- und Verhandlungsfähigkeit derzeit ausgesetzt. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare