Polizei nimmt "Aufforderung" wörtlich - das hat Folgen...

Frecher "How deep?"-Aufkleber bringt Autofahrer gewaltig in die Bredouille

+

Ratingen - Mit dem frechen Aufkleber "How deep?" ("Wie tief?") auf einem stark tiefergelegten Auto hat ein Fahrer im Kreis Mettmann mehr Aufmerksamkeit erregt, als ihm eigentlich lieb sein kann. Denn genau der Frage sind Polizisten bei einer Kontrolle des auffälligen Wagens in Ratingen nachgegangen.

Bei der Fahrzeugkontrolle gab der 31-jährige Fahrzeugführer aus Ratingen an, dass in seinem Fahrzeug nachträglich ein "Luftfahrwerk" (pneumatisches Fahrwerk-mehrfach-Höhenverstellsystem) verbaut wurde. 

Von der Mittelkonsole des Fahrzeugs aus ließen sich beliebig der Luftdruck und damit auch die Tieferlegung des Fahrzeugs einstellen. Da die Beamten sofort erhebliche Zweifel am ordnungsgemäßen Einbau und Zustand dieser Konstruktion sowie der rechtlichen Zulässigkeit dieser Veränderungen hatten, wurde der Pkw bei einer nahe gelegenen Prüfstelle einem amtlichen Prüfingenieur vorgeführt.

Dort wurde der Verdacht der Beamten umfassend bestätigt. Neben dem manipulierten Luftfahrwerk wurden zudem neun weitere, erhebliche Mängel an dem vorgeführten Audi festgestellt, welche zum Erlöschen der Betriebserlaubnis des Fahrzeugs führten. 

Natürlich wurde dem 31-jährigen Ratinger daraufhin die Weiterfahrt mit seinem Fahrzeug bis auf weiteres ausdrücklich untersagt, eine Anzeige vorgelegt. Dem Betroffenen drohen jetzt ein empfindliches Bußgeld sowie Punkte im Flensburger Zentralregister. 

Zudem wird er die sicher nicht preiswerten Umbauten an seinem Fahrzeug mit erneutem Kostenaufwand wieder rückgängig machen und auch die weiteren Mängel beseitigen müssen, wenn er seinen Audi zukünftig wieder im öffentlichen Straßenverkehr bewegen will. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.