Rettungshubschrauber im Einsatz

Fußgängerin (78) offenbar absichtlich angefahren und schwer verletzt - Staatsanwaltschaft ermittelt

+
Symbolbild

[Update 16.03 Uhr] Unfassbarer Vorfall im Sauerland: Eine 78-jährige Frau wurde am Sonntagnachmittag in Winterberg angefahren. Die 44-jährige Fahrerin des Autos tat das aber offenbar mit voller Absicht. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Winterberg - Polizei und Rettungskräfte wurden gegen 14.45 Uhr zur Straße "Am Waltenberg" (B480) in Winterberg gerufen. Auf dem Gehweg der Bundesstraße, an der unter anderem die Bobbahn liegt, war es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einer Fußgängerin gekommen. 

"Nach ersten Erkenntnissen war die 44-jährige Autofahrerin auf der Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Auf gerader, trockener Strecke geriet das Auto nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Park- und Grünstreifen und stieß gegen die Fußgängerin", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft. 

Frau in Winterberg angefahren: Autofahrerin in Klinik eingewiesen

Vor einer Mauer blieb das Auto schließlich stehen. Die 78-jährige Fußgängerin aus Oberhausen wurde durch den Zusammenstoß mit dem Auto schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog die Frau in ein Krankenhaus. Wie Staatsanwalt Klaus Neulken auf Nachfrage erklärte, sei die Frau nicht in Lebensgefahr. Sie trug allerdings erhebliche Kopfverletzungen davon. "Es sind bleibende Schäden zu befürchten", sagte Neulken.

Die Autofahrerin machte nach Angaben der Polizei "einen verwirrten Eindruck" auf die Einsatzkräfte vor Ort. Schlimmer noch: "Sie äußerte, dass sie den Unfall extra verursacht habe", teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die Winterbergerin wurde daraufhin in eine Klinik eingewiesen, in der ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem stellte die Polizei ihr Auto sicher. "Die weiteren Ermittlungen dauern an", heißt es abschließend. Laut Staatsanwalt Neulken werde wegen versuchten Totschlags gegen die Frau ermittelt.

Eine 53-jährige Frau wäre am Wochenende in Siegen ebenfalls fast von einem Auto erfasst worden. Sie sprang aber in letzter Sekunde zur Seite, bevor ein betrunkener Mann in ihren geparkten Wagen krachte. Wie durch ein Wunder unverletzt blieb auch ein Lkw-Fahrer, der am frühen Montagmorgen in Bergkamen gegen einen Baum gekracht war. Sein Lastwagen wurde dagegen komplett zerstört. 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare