Hinweise auf Suizid

Frau stirbt bei Brand in Bad Driburger Flüchtlingsunterkunft

[Update 15.15 Uhr] Bad Driburg - Eine bei einem Zimmerbrand in einem Flüchtlingsheim in Nordrhein-Westfalen gestorbene Frau wollte sich offensichtlich selbst töten. Die Ermittlungen ergaben, dass die 28-jährige Albanerin das Feuer wohl selbst gelegt hat, wie die Polizei mitteilte.

Fremdverschulden und ein technischer Defekt seien auszuschließen. 

Eine Handynachricht der Verstorbenen erhärte zudem den Verdacht auf Suizid. Der Zimmerbrand war am Freitagnachmittag in Bad Driburg bei Paderborn ausgebrochen. 

Zwei Mitarbeiter erlitten Rauchgasvergiftungen. 

In der Unterkunft sind laut Polizei behinderte und hilfsbedürftige Asylbewerber untergebracht. Auch das Opfer sei behindert gewesen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare