Frau in Gelsenkirchen erstochen: Nachbar in U-Haft

+

Gelsenkirchen - In Gelsenkirchen soll eine Spaziergängerin von ihrem Nachbarn umgebracht worden sein.

Der 49-Jährige war bereits am Montag festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Er sitzt wegen Mordverdachts in U-Haft. 

Die Leiche der 63-Jährigen war am Montagmorgen von ihrem Lebensgefährten in der Nähe eines Umspannwerks im Gelsenkirchener Nordosten entdeckt worden. 

Die Frau war von einem Spaziergang mit ihrem Hund nicht zurückgekehrt. Sie soll durch zahlreiche Messerstiche getötet worden sein. Eine mutmaßliche Tatwaffe wird im Moment untersucht. - dpa 

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare