Frau erstochen und Leiche zerstückelt - elf Jahre Haft

MÜNSTER - Er erstach seine Frau, zerstückelte die Leiche und legte die Teile in einer Bauernschaft im Münsterland aus: Mehr als sechs Monate nach einem tödlichen Ehedrama in Warendorf ist ein 49 Jahre alter Mann am Dienstag vom Schwurgericht Münster zu elf Jahren Haft verurteilt worden.

Das Gericht wertete die Tat als Totschlag. Der Angeklagte hatte nach seiner Festnahme bei einem psychiatrischen Sachverständigen zugegeben, seiner Frau Ende April im Streit ein Obstmesser in den Hals gestochen zu haben. Die 58-jährige Altenpflegerin habe ihn massiv beleidigt, da habe er nur noch gewollt, dass sie endlich Ruhe gebe.

Lesen Sie auch dazu:

"Ich habe ihr in den Hals gestochen, damit sie still ist"

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare