Von einem Baum getroffen: Forstarbeiter schwer verletzt

+
Symbolbild

GREVENBROICH - Beim Beseitigen von Sturmschäden des Pfingstunwetters ist ein Forstarbeiter in Grevenbroich im Rhein-Kreis Neuss von einem Baum getroffen und schwer verletzt worden. Ein Hubschrauber habe den 33-Jährigen am Montag zu einer Spezialklinik geflogen, berichtete die Polizei in Neuss.

Er habe am Morgen gegen 9.40 Uhr bei Arbeiten in einem Waldstück unter anderem schwere Kopfverletzungen erlitten, als ihm ein Baum auf den Körper gefallen sei. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er in die Spezialklinik geflogen. Das Amt für Arbeitsschutz sei eingeschaltet worden.

Tief "Ela" hatte Gewitterböen in Orkanstärke wüten lassen. Bei dem Sturm waren landesweit sechs Menschen ums Leben gekommen. Die Zahl der Verletzten war zuletzt mit 108 angegeben worden. - dpa/eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare