1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

FMO für zwei Wochen geschlossen - keine Flüge am Flughafen Münster/Osnabrück

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Der Flughafen Münster/Osnabrück schließt jetzt für zwei Wochen. Währenddessen werden keine Flugzeuge am FMO starten oder landen. Was Reisende wissen müssen.

Greven - Wer dort starten oder landen will, muss gegebenenfalls umdisponieren: Für zwei Wochen schließt der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO). Das ist nötig, weil beim NRW-Flughafen die Start- und Landebahn saniert sowie ein LED-Befeuerungssystem installiert wird. Die Schließung wird im Zeitraum von Montag, 14. November, 7 Uhr, bis Mittwoch, 30. November, 20 Uhr, sein.

FlughafenMünster/Osnabrück
AdresseAirportallee 1, 48268 Greven
FlughafencodeFMO

Während der zweiwöchigen Schließung sind am Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) keine Flugbewegungen möglich, wie der FMO bereits Anfang September mitteilte. Die Fluggesellschaften und Reiseveranstalter seien rechtzeitig informiert worden und hätten ihre Flugpläne angepasst.

Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) im November zwei Wochen geschlossen

Doch wie wird eine Start- und Landebahn überhaupt saniert? Der Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) gewährt einen kleinen Einblick in das Vorhaben: Zunächst soll die bituminöse Deckschicht mit eine Tiefe von fünf Zentimetern auf einer Breite von 30 und einer Länge von 2170 Metern abgetragen werden. „Da auch das Leerrohrsystem für die Befeuerung unterhalb der Start- und Landebahn erneuert wird, wird an diesen Stellen die Asphaltbefestigung bis zu einer Tiefe von 45 cm abgefräst“, heißt es.

Flughafen Münster/Osnabrück (FMO): Sanierung der Start- und Landebahn

Die Start- und Landebahn in Münster/Osnabrück (FMO) soll dann auf einer Fläche von 70.000 Quadratmetern eine neue Deckschicht bekommen. „Des Weiteren steht die komplette Erneuerung der gesamten Bahn- sowie der Anflugbefeuerung aus westlicher Richtung an. Dafür werden ca. 760 Lampen der Befeuerung durch hochmoderne und besonders energieeffiziente LED-Technik ersetzt. Mit der neuen Technologie wird der FMO jährlich rund 230.000 kWh Strom einsparen. Im Zuge dieser Maßnahme werden rund 120 km Kabel verlegt“, heißt es wörtlich.

Die Start- und Landebahn am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) wird saniert. Dafür kann dort zwei Wochen lang kein Flugverkehr stattfinden.
Die Start- und Landebahn am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) wird saniert. Dafür kann dort zwei Wochen lang kein Flugverkehr stattfinden. © Flughafen Münster/Osnabrück (FMO)

Bei der Befeuerung handelt es sich vereinfacht gesagt um die Beleuchtung der Start- und Landebahn mit farbigen Lampen, die den Piloten zur Orientierung dienen.

Wenn die Sanierung - die nach Angaben des Flughafens rund 10 Millionen Euro kosten - Ende November abgeschlossen ist, können Fluggesellschaften und Reisende den Flughafen FMO dann voraussichtlich wieder nutzen.

An Flughäfen und auf Flugreisen passieren oftmals kuriose Dinge: Auf einem Flug von Antalya nach NRW ist ein Passagier beim Rauchen erwischt worden. Er wurde am Flughafen von der Polizei empfangen - und lieferte eine unglaubwürdige Ausrede. Auch nicht schlecht: Mit dem Auto direkt zum Flieger - so hat sich das eine Frau an einem NRW-Flughafen vorgestellt. Sie verlangte freie Fahrt aufs Rollfeld.

Auch interessant

Kommentare