Flucht zu Ende: Geflohener 20-Jähriger gefasst

MINDEN - Mit einem dramatischen Sprung aus fünf Metern Höhe begann vor drei Wochen die Flucht eines Straftäters. Jetzt spürten ihn Zivilfahnder auf.

Gut drei Wochen nach seiner spektakulären Flucht aus dem Amtsgericht Herford haben Zivilfahnder den Flüchtigen in Minden gefasst. Der 20-Jährige sei am Freitag in der Wohnung einer Bekannten festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Er sei völlig überrascht gewesen und habe sich nicht gewehrt. Der 20-Jährige hatte am 13. Februar die Sicherheitsscheibe des Arrestraums zerstört und war fünf Meter in die Tiefe gesprungen. Er landete auf der Motorhaube eines parkenden Autos und flüchtete. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare