Fliegerbombe in Köln wird entschärft - Evakuierungen angelaufen

KÖLN - In Köln hat die Evakuierung im Stadtteil Lindenthal begonnen. Dort wird am Mittag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Rund 2500 Menschen müssen aus Sicherheitsgründen ihre Wohnung, ihren Arbeits- oder Betreuungsplatz verlassen, teilte die Stadt am Dienstagmorgen mit.

Im Evakuierungsradius von 250 Metern liegen ein Seniorenheim und ein Teil der Universitätskliniken. Patienten und Bewohner werden für die Dauer der Entschärfung verlegt. Eine Kindertagesstätte und eine Schule, die ebenfalls im Evakuierungsbereich liegen, bleiben geschlossen. Auch auf den Verkehr wirkt sich die Entschärfung des Blindgängers aus: Ab sieben Uhr werden viele Straßen im Stadtteil Lindenthal gesperrt sein.

Die Zehn-Zentner-Bombe war am Montag bei Bauarbeiten auf einem Privatgrundstück gefunden worden. Die Entschärfung ist für 13 Uhr geplant.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare