Feuerwehr befreit Bochumer aus Toilettenhäuschen

+
Rettungskräfte haben einen Bochumer aus einem abgeschlossenen Toiletten 

Bochum - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein Bochumer in einer "Rettungsaktion" der Feuerwehr aus einem Toilettenhäuschen befreit.

Gegen 23.30 Uhr war der knapp 40 jährige Mann mit seiner Freundin zu Fuß auf dem Heimweg. Unterwegs musste er austreten und suchte also eine nahe gelegene Herrentoilette auf. 

Seine Freundin machte sich derweilen langsam weiter auf den Heimweg. Zu diesem Zeitpunkt verschloss jemand die Toilettentür von außen und verschwand. Der Bochumer saß nun fest. Zum Glück hatte er sein Handy dabei. Nachdem der Bochumer seine Freundin und anschließend die Polizei alarmierte, wurde die Feuerwehr zur Türöffnung bestellt. Nach einiger Zeit konnte der Mann durch die Rettungskräfte befreit werden. Wohlauf und glücklich konnte er nun endlich mit seiner Freundin nach Hause gehen. Diesen "Austritt" wird er wohl nie vergessen!

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare