Feuer in WDR-Gebäude führt zu Großeinsatz

+
Ein Großbrand auf einer Baustelle in der Kölner Innenstadt hat am frühen Morgen die Feuerwehr in Atem gehalten.

[Udpate 9.30 Uhr] KÖLN - Ein Großbrand auf einer Baustelle in der Kölner Innenstadt hat am frühen Morgen die Feuerwehr in Atem gehalten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ein neuer Dachaufbau eines WDR-Gebäudes, das derzeit kernsaniert wird, brannte völlig aus.

Ein Feuer hat am frühen Morgen in der Kölner Innenstadt den neuen Dachaufbau eines Bürogebäudes zerstört. Verletzt wurde niemand. Das Gebäude der WDR Mediagroup wird derzeit kernsaniert.

Die Feuerwehr befand sich im Großeinsatz, wie die Stadt berichtete. Sechs Löschtrupps mit insgesamt 78 Feuerwehrleuten und 23 Fahrzeugen brachten die Flammen über zwei Drehleitern, das Baugerüst und aus dem Treppenhaus unter Kontrolle. Nach einer Stunde erlosch das Feuer. Die Brandursache war zunächst unklar.

Ein Mitarbeiter des Wachdienstes hatte die Flammen bemerkt, die Einsatzkräfte alarmiert und den Beamten alle Tore und Zugänge aufgeschlossen. Das für die Bauarbeiten benutzte Holz und Wärmedämmplatten aus Styropor hatten für eine schnelle Ausbreitung der Flammen gesorgt.

Statik muss überprüft werden

Nach Angaben der Feuerwehr muss die Statik des Gebäudes überprüft werden, bevor die Arbeiten fortgesetzt werden können. Zur Höhe des Sachschadens wurde zunächst nichts bekannt. Die Polizei ermittelt, wie es zu dem Brand kam. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare