Richtfest des Kölner Rosenmontagszugs

+

KÖLN - Auf Papier waren die Wagen des Kölner Rosenmontagszugs schon vor zwei Wochen zu sehen, jetzt öffnet sich die Wagenbauhalle zum Richtfest. Einer der Entwürfe hat es aber nicht geschafft.

30 Prunk- und Persiflagewagen hat der Kölner Rosenmontagszug diesmal, 8 davon befassen sich mit Lust und Frust im digitalen Zeitalter. Zwei Wochen nach der Vorstellung der Entwürfe öffnet sich am Dienstag (11.11 Uhr) die Bauhalle zum Richtfest, und die echten Wagen sind zum ersten Mal zu sehen. "Social Jeck - kunterbunt vernetzt" heißt das Motto 2015.

Ein Motiv setzt den berüchtigten "Shitstorm" ziemlich drastisch um und zeigt, wie sich ein Lehrer fühlt, wenn seine Klasse ihn gnadenlos online stellt. Aber auch politische Themen wie der "Putinator" als "Europatransformer" fahren mit.

Nicht gebaut wurde dagegen ein Wagen zu den Terroranschlägen von Paris, der für Meinungs- und Pressefreiheit werben sollte. Nach Berichten über angebliche Sicherheitsmaßnahmen hatten hunderte Karnevalfans geklagt, sie hätten Angst, am Rosenmontag zum Zug zu kommen. Daraufhin zog das Festkomitee den Entwurf zurück und erntete dafür viel Kritik. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.