Fehler bei Gepäckkontrolle hält Fluggäste in Köln/Bonn auf

Köln - Wegen einer unvollständigen Handgepäckkontrolle ist das Terminal 1 des Flughafens Köln/Bonn am Samstag für zweieinhalb Stunden teilweise evakuiert worden.

Rund 500 Passagiere hätten die Zone hinter der Sicherheitskontrolle in der Abflugebene verlassen müssen, teilte der Flughafen mit. Grund war, dass das Handgepäck eines Passagiers nicht ausreichend kontrolliert worden sei, sagte ein Sprecher. Die Bundespolizei ließ den Sicherheitsbereich daraufhin um 7.30 Uhr räumen. Alle Passagiere wurden erneut kontrolliert. Im Flugbetrieb kam es zu Verspätungen. Elf Abflüge hätten in Terminal 2 verlegt werden müssen.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare