Familientragödie in Lünen: Leiche der Mutter gefunden

+
Die Mutter der beiden toten Kinder in Lünen ist am Dienstagmorgen gefunden worden - sie hat sich selbst getötet.

LÜNEN - In Lünen ist am Dienstagmorgen eine tote Frau gefunden worden. Die Dortmunder Mordkommission prüft derzeit, ob es sich um die vermisste Mutter der beiden Kinder aus Lünen handelt, die am Montag tot aufgefunden worden sind.

Einen Tag nach dem Tot von zwei Kindern in Lünen (Nordrhein-Westfalen) haben Spaziergänger die Leiche einer Frau gefunden. Die Dortmunder Mordkommission prüft derzeit, ob es sich um die vermisste Mutter handelt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Mutter ihren 12-jährigen Sohn und ihre Siebenjährige Tochter umbebracht hat. Die Obduktion der beiden Kinder hat die Todesursache noch nicht eindeutig klären können. Erste Befunde sprechen dafür, dass die Kinder erstickt sein könnten. Die Untersuchung des CO-Gehalts des Blutes bleibt abzuwarten.

Die 39- Jährige, von der zunächst jede Spur fehlte, hinterließ einen Abschiedsbrief. Aufgrund des Brief-Inhaltes gehen die Ermittler von einer Familientragödie aus. "Die getrennt von ihrem Mann lebende Frau hat darin ihre Verzweiflung ausgedrückt. Es ist aber in dem Brief nicht die Rede davon, dass sie ihre Kinder oder sich selbst umbringen wollte“, sagte die Dortmunder Staatsanwältin Ina Holznagel.

Der 40 Jahre alte Vater fand die Leichen des Sohnes und der Tochter am Montagmittag in der Doppelhaushälfte im Schlafzimmer der Frau. Der Nachbar alarmierte die Rettungskräfte. Als die Feuerwehr eintraf, waren die Kinder schon mehrere Stunden tot. Obwohl die Leichen äußerlich keine Anzeichen von Gewalt aufwiesen, gehen die Ermittler davon aus, dass sie getötet wurden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare