Familienstreit in Iserlohn eskaliert - Sohn schlägt Vater mit Schreckschusswaffe

+
Symbolbild

Iserlohn - In Iserlohn ist ein Streit zwischen Vater und Sohn eskaliert. Erst flogen Worte, dann zückte der Sohn eine Schreckschusswaffe und schlug zu.

Am Freitagmorgen, gegen 11.30 Uhr, kam es in der Nähe des Iserlohner Rathauses zu einer gefährlichen Körperverletzung.

In der Nordstraße gerieten ein 20-jähriger Iserlohner und sein 50-jähriger Vater aneinander. Im Verlauf des zunächst verbalen Streits zog der Sohn eine Schreckschusswaffe und schoss mehrfach in Richtung seines Vaters.

Anschließend schlug er nach Angaben der Polizei mehrfach mit der Waffe gegen den Kopf seines Vaters. Dabei verletzte er ihn leicht. Polizeibeamte nahmen den 20-Jährigen fest.

Sein Vater musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Er konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Der Tatverdächtige wurde aufgrund einer psychischen Erkrankung zwangseingewiesen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare