Samstagnachmittag in der RB35 / Täterbeschreibung liegt vor

Eltern und drei Kinder aus Schwerte im Zug brutal attackiert

+

Schwerte - Das macht fassungslos! Mit ungeheurer Brutalität haben Unbekannte am Samstagnachmittag in einem Zug der RB35 von Schwerte nach Dortmund eine fünfköpfige kosovarische Familie aus Schwerte angegriffen. Der Vater wurde durch Schläge und Tritte verletzt, auch die Mutter und ein 13-jähriger Sohn trugen Blessuren davon. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Gegen 16.30 Uhr waren Einsatzkräfte der Bundespolizei am Samstag im Hauptbahnhof Dortmund zur dort einfahrenden RB53 aus Schwerte gerufen worden.

"Nach Aussage des Familienvaters haben Unbekannte wenige Minuten zuvor ihn und seinen Sohn niedergeschlagen, nachdem diese versucht hatten, sich seine beiden kleinen Töchter auf den Schoß zu setzen", heißt es in einer Pressemitteilung zu den Hintergründen.

Der 39-Jährige habe die Männer zur Rede gestellt, worauf diese unvermittelt auf ihn eingeschlagen hätten. "Sogar als der Mann aus Schwerte am Boden lag, traten die Schläger weiter auf ihn ein. Als sein 13-jähriger Sohn und seine Frau sich schützend vor ihn stellten, wurden auch diese verletzt", so die Bundespolizei.

Am Haltepunkt des Signal Iduna Parks seien die Täter unerkannt geflüchtet. Der Familienvater habe eine Platzwunde an der Nase, der Lippe und Verletzungen am Ohr und der Schläfe davongetragen.

Mit der Verzögerung von zwei Tagen wurde jetzt folgende Beschreibung der Tatverdächtigen genannt:

Beide Täter werden auf ein Alter von etwa 20 Jahren geschätzt, sollen etwa 1,70 Meter groß gewesen sein und Baseballmützen getragen haben, die sichergestellt werden konnten. Täter eins habe eine weiße Hose und ein schwarzes T-Shirt getragen, der andere eine graue Hose und ein schwarzes Oberteil.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare