Eltern retten sich mit zwei Kleinkindern vor giftigem Qualm auf Balkon

Düsseldorf - Eine Familie mit zwei Kleinkindern ist am Dienstagabend gegen 22.49 Uhr aus einer völlig verqualmten Wohnung im Düsseldorfer Stadtteil Eller auf den Balkon geflüchtet. Durch den schnellen Einsatz der Rettungskräfte kam bei dem Brand in einem Mehrfamilienhaus jedoch niemand zu Schaden, wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte.

Aus bislang unbekannter Ursache hatte am Dienstagabend ein Kinderwagen im Erdgeschoss Feuer gefangen. Der Rauch stieg bis in die Obergeschosse auf und drang in die Wohnung der Familie im dritten Stock.

"Das Feuer im Erdgeschoss war bereits erloschen, doch war der Rettungsweg weiter durch den giftigen Rauch versperrt", so Tobias Schülpen, Pressesprecher der Feuerwehr Düsseldorf.

Die vierköpfige Familie rettete sich auf den Balkon, wo sie die eintreffenden Rettungskräfte per Drehleiter versorgten. Nachdem die Feuerwehrleute den giftigen Rauch durch ein Fenster nach draußen geblasen hatten, konnte die Familie wieder vom Balkon in ihre Wohnung zurückkehren.

Ob es sich bei dem Feuer um Brandstiftung handelt, stand zunächst nicht fest.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr ließ routinemäßig auch alle weiteren Wohneinheiten des Hauses kontrollieren. Jedoch konnte rasch Entwarnung gegeben werde: Die übrigen Wohnungen waren von der Rauchentwicklung verschont geblieben.

Zur Brandursachenermittlung übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle der Kriminalpolizei. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. - dpa/eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.