Festnahme in Barcelona

Frau in Gelsenkirchen getötet: Tatverdächtiger festgenommen

+
Symbolbild

[Update: 13.05 Uhr] Gelsenkirchen - Nach dem gewaltsamen Tod einer 26 Jahre alten Frau in Gelsenkirchen ist ein Tatverdächtiger in Spanien geschnappt worden.

Er sei am Samstag in Barcelona festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Essen mit. In den nächsten Tagen soll der 35-Jährige nach Deutschland gebracht werden, wo er auch vernommen werden soll. 

Von Beginn an stand der Freund des Opfers unter Tatverdacht. Die Staatsanwaltschaft Essen hatte den wegen des Verdachts auf Totschlag ausgestellten Haftbefehl auf das europäische Ausland ausgeweitet. Auch das Landeskriminalamt wurde eingeschaltet.

Zielfahndern der Behörde gelang es, mit Amtshilfe aus Frankreich und Spanien den Fluchtweg des 35-Jährigen zu verfolgen. In einem Großeinsatz nahmen Polizisten ihn am vergangenen Samstag in einer Wohnung in Barcelona fest. Er habe sich dem Zugriff nicht widersetzt, sagte ein Sprecher. 

Die Leiche der jungen Frau wurde am vergangenen Montagabend in deren Wohnung gefunden. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare