1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Dubiose Fahne weht im Wind: Zeuge hat schlimmen Verdacht - Polizei ist von Flagge begeistert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Eine rote Fahne mit einem schwarzen Klingenmotiv wird von einem aufmerksamen Zeugen entdeckt. Der wendet sich sofort an die Polizei. Die Beamten schauen sich die Flagge an und sind verzückt.

Bochum - Am Donnerstag bekam die Polizei Bochum einen Anruf der besonderen Sorte. Ein Zeuge hatte eine rote Fahne mit einem schwarzen Klingenmotiv erspäht und dabei ein verfassungsfeindliches, möglicherweise nationalsozialistisches Symbol vermutet. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtBochum
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche145,4 km²
Einwohner365.587 (31. Dez. 2019)

Dubiose Fahne weht in Bochum: Zeuge hat wegen Symbol und Farben Nazi-Verdacht

Die Polizei eilte heran, um sich selbst ein Bild von der Fahne zu machen. „Tatsächlich wecken Farbgebung und Symbolik gewisse Assoziationen“, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei Bochum mit Blick auf den Nazi-Verdacht des Zeugen.

Doch bei genauerer Betrachtung wird klar, dass es sich um einen wahrhaft galaktischen Zusammenhang handelt, der sie Polizisten verzückte. Denn in der Leitstelle gebe es „erfahrene Science-Fiction-Kenner“, die den Fall rasch zu lösen wussten.

Tatsächlich handelt es sich bei der ominösen Flagge, um eine Flagge der Klingonen. Diese habe überhaupt nichts mit einem nationalistischen Hintergrund zu tun, wenngleich etwa die Hakenkreuzfahne die gleichen Farben aufweist. Vielmehr seien die Klingonen jenes kriegerische Volk mit den prägnanten Stirnfalten, das Teil des Star-Trek-Universums ist - vielen besser bekannt als „Raumschiff Enterprise“, klärt die Polizei Bochum auf.

Eine rätselhafte Fahne rief in Bochum die Polizei auf den Plan.
Eine rätselhafte Fahne rief in Bochum die Polizei auf den Plan. © Polizei Bochum

Dubiose Fahne weht im Wind: Star-Trek-Fahne statt Nazi-Saymbol - Polizei muss schmunzeln

Bei den Polizisten auf der Leitstelle handelt es sich also offenbar um Fans der Kult-Serie, die nach der Entschlüsselung des Rätsels schmunzeln mussten. Der Bochumer Flaggenbesitzer scheint indes friedliche Absichten zu hegen, denn an dem Mast hängt eine zweite Fahne mit blauem Motiv - dabei handelt es sich um das Symbol der Vereinigten Föderationen der Planeten.

Die Polizei klärt auf: Das sei wiederum die Flagge, unter der unter anderem Captain Kirk und Captain Picard die USS Enterprise befehligt haben. Im Film Star Trek seien Förderation und Klingonen nicht gut auf einander zu sprechen - in Bochum dagegen herrsche offenbar „galaktischer Frieden“. Damit hat der Zeuge, der die Polizei alarmiert hatte, offenbar nicht gerechnet.

Trotzdem habe er alles richtig gemacht, betonte ein Polizeisprecher. Die Polizei nehme Hinweise dieser Art stets sehr ernst. Denn tatsächlich tauchen immer wieder Fahnen mit nationalsozialistischem Hintergrund auf. Im Kreis Soest haben Unbekannte etwa ein Anti-Rassismus-Banner gestohlen und durch eine Nazi-Flagge* ersetzt.

Deshalb rät die Polizei dazu, sich insbesondere bei derart rätselhaften Symbolen an die Leitstelle zu wenden. Die „Akte Enterprise“ können die Beamten nun aber schließen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion