Geldautomaten-Sprengung in der Nacht auf Dienstag

Nächtliche Explosion in Schwerter Sparkasse - Fotostrecke online

+

Schwerte - Diese Sprengung eines Geldautomaten hatten sich die Gangster in der Nacht zu Dienstag anders vorgestellt! Objekt ihrer Begierde war der Bargeld-Automat der Sparkasse an der Amtsstraße in Schwerte-Westhofen.

Eine aufwendige Apparatur mit Gasflaschen und Schläuchen installierten sie um kurz nach 2 Uhr an einem der Automaten im Vorraum der Kasse. Offensichtlich hatten sie dabei ein Kabel nach draußen verlegt, um ihren Sprengsatz zu zünden. 

Es gab zwar gegen 2.30 Uhr einen mächtigen Knall, von dem die Nachbarschaft geweckt wurde, nur das gewünschte Ergebnis stellte sich offenbar nicht ein. Denn es wurde nur der Vorraum verwüstet, die Deckenkonstruktion hing in Fetzen und das Geld ging samt Automat in Flammen auf. 

Die Feuerwehr musste anschließend den Brand löschen. Es entstand ein beträchtlicher Sachschaden. Von den Tätern fehlt derzeit jede Spur. Sie flüchteten nach Angaben der Kreispolizeibehörde Unna mit einem roten Roller in Richtung Reichshofstraße und Wandhofen davon.

Explosion in Sparkassen-Filiale in Schwerte-Westhofen

"Bei den geflüchteten Personen handelte es sich um zwei Männer. Sie werden als etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß beschrieben. Beide waren dunkel gekleidet und hatten Sturmhauben über den Kopf gezogen. Nach Aussagen der Zeugen unterhielten sich die beiden in einer osteuropäischen Sprache", so die Polizei.

Ob sie in irgendeiner Form Beute gemacht haben, wollte vor Ort niemand sagen. "Die Ermittlungen dauern an", so die Polizei, die fragt: "Wer hat etwas noch etwas Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Schwerte unter der Rufnummer 02304/921 3320 oder 9210." - VN24/eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare