Explosion nach Spielerei mit Chemikalien in Viersen

Viersen - Zwei Männer haben am Freitagnachmittag in Viersen beim Hantieren mit Chemikalien eine Explosion ausgelöst und dabei schwere Verletzungen erlitten.

Der 21-jährige Sohn des Hauses und sein 24-jähriger Freund mussten wegen Verbrennungen in eine Spezialklinik gebracht werden, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Das Haus wurde schwer beschädigt: Durch die Wucht der Explosion seien das Dach angehoben und Fenster sowie Türen aus den Rahmen gedrückt worden.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden Sprengstoffexperten mehrere Substanzen, die zur Herstellung eines explosiven Gemischs geeignet sind. Die Explosion sei beim Zusammenmischen wahrscheinlich versehentlich ausgelöst worden, sagte ein Sprecher. Für einen politischen Hintergrund gebe es keine Hinweise. Die Schadenshöhe stand zunächst nicht fest. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare