Eurobahn-Ersatzfahrplan trifft ab Dienstag Hamm und Soest

+

Dortmund/Hamm/Soest - Wegen der krankheitsbedingt eingeschränkten Personalverfügbarkeit kommt ab Dienstag zu Änderungen im Fahrplan auf den Linien RB 59, RB 69, RB 89, RB 67 und RB 71. Das hat das Unternehmen Keolis/Eurobahn am Freitagabend mitgeteilt.

Mit dieser Maßnahme wolle der wegen anhaltender Unzuverlässigkeit in die Kritik geratene Anbieter dafür Sorge tragen, den "Betrieb durch eine regelmäßige Frequentierung aufrecht zu erhalten und gleichzeitig höchst mögliche Planbarkeit für die Fahrgäste zu schaffen". Der Ersatzfahrplan gilt vom 27. Dezember 2016 bis zum 6. Januar 2017.

Die Fahrplanänderungen im Überblick:

RB 59 „Hellweg-Bahn“ Dortmund – Soest:

Die Linie RB 59 verkehrt während der Winterferien vom 27. Dezember bis einschließlich 6. Januar in beiden Richtungen montags bis freitags wie am Wochenende ausschließlich im Stundentakt. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen verkehrt die RB 59 unverändert zum bisherigen Fahrplan.

Zu wenig Lokführer: Eurobahn mit Notfall-Plan

RB 69 „Ems-Börde-Bahn“ Münster – Hamm – Bielefeld:

Auf der Linie RB 69 entfallen während der Winterferien vom 27. Dezember bis einschließlich 6. Januar von montags bis freitags drei Fahrten je Richtung auf dem Abschnitt Bielefeld und Hamm. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen verkehrt die RB 69 unverändert.

RB 89 „Ems-Börde-Bahn“ Bielefeld – Hamm – Paderborn (– Warburg):

Auf der Linie RB 89 entfallen während der Winterferien vom 27. Dezember bis einschließlich 6. Januar von montags bis freitags zwei Fahrten je Richtung auf dem Abschnitt Hamm-Paderborn sowie eine Fahrt je Richtung auf dem Abschnitt Hamm–Münster. An den Samstagen (31. Dezember und 7. Januar) entfallen drei Fahrten je Richtung auf dem Abschnitt Hamm–Paderborn. An Sonn- und Feiertagen verkehrt die RB 89 unverändert.

Nach Zugausfällen: NWL droht der Eurobahn

RB 67 „Der Warendorfer“ Münster – Warendorf – Bielefeld und RB 71 „Ravensberger Bahn“ Bielefeld – Rahden:

Auf den Linien RB 67 und RB 71 entfallen von montags bis samstags drei Fahrten je Richtung zwischen Münster – Bielefeld – Rahden. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Rahden und Bünde stellt den Anschluss an die Westfalenbahn in Richtung Bielefeld und zurück für die entfallenden Fahrten der Eurobahn sicher. Ein weiterer Schienenersatzverkehr zwischen Münster und Rheda-Wiedenbrück stellt den Anschluss an den RE 6 in Richtung Bielefeld und zurück für die entfallenden Fahrten der Eurobahn sicher.

Weitergehende Informationen

Nähere Informationen zum Ersatzfahrplan sind ab sofort unter www.eurobahn.de/fahrplanaenderungen zusammengestellt. Zudem finden Fahrgäste minutenaktuelle Reisenden-Informationen zu Verspätungen und Ausfällen für alle Züge der eurobahn die in den nächsten 24 Stunden verkehren unter www.bahn.de sowie in der DB-Navigator-App.

Wie üblich wird Keolis/Eurobahn Abweichungen vom jeweils gültigen Fahrplan auch frühzeitig per Twitter (twitter.de/eurobahn_info) bereitstellen.

Bei weiteren Fragen zum Ersatzfahrplan steht das Kundencenter telefonisch unter der Hotline 0180-69273727 oder per Mail (info@eurobahn.de) zur Verfügung.

Anbieter entschuldigt sich

Kelois/Eurobahn entschuldigte sich bei den Nutzern mit folgenden Worten: "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, zeitnah wieder ein gewohnt zuverlässiges Betriebsangebot für seine Fahrgäste bereitstellen zu können. Seit Oktober 2016 sind wir von einem Krankenstand betroffen, der in der Spitze das Dreifache der durchschnittlichen jährlichen Krankenquote beträgt. Wir bitten die durch diese Änderungen verursachten Unannehmlichkeiten zu entschuldigen."

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare