Ausgebüxtes Tier tot - Passagiere unversehrt

Zug erfasst Pferd bei Süddinker: Bahnverkehr erheblich gestört

+
Das Bild zeigt das demolierte Triebfahrzeug nach dem Zusammenprall bei Süddinker.

Hamm/Welver - Nach der Kollision mit einem Pferd in Höhe Süddinker musste am Freitagmorgen die Bahnstrecke zwischen Hamm und Soest für fast zwei Stunden gesperrt werden.

Wie die Bundespolizei mitteilte, geschah der Unfall mit einem Eurobahn-Zug am frühen Freitagmorgen gegen 6.20 Uhr. Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass zuvor zwei Pferde von einer Weide - die sich nicht unmittelbar am Gleis befindet - ausgebrochen waren. Ein Pferd konnte durch die benachrichtigten Eigentümer eingefangen werden. Das zweite wurde vom Zug erfasst und tödlich verletzt.

Bei dem Zusammenprall gab es trotz des heftigen Zusammenpralls und einer in der Folge eingeleiteten Schnellbremsung keine Verletzten. Dabei hatten die Insassen des Zuges viel Glück im Unglück, bewertete ein Sprecher der Bundespolizei die Situation.

Das Triebfahrzeug wurde durch den Aufprall indes schwer beschädigt, konnte aber ab etwa 7.20 Uhr noch bis zum Bahnhof Soest mit geringer Geschwindigkeit weiter fahren. Dort wurde der Zug ausgesetzt. Wie viele Passagiere sich zu dieser Zeit im Zug befanden, konnte nicht ermittelt werden.

Aufgrund des Vorfalls wurde die Strecke Hamm-Soest in der Zeit von 6.20 Uhr bis 8.10 Uhr voll gesperrt. Die Züge der RE 11 und der RB 89 wurden zwischenzeitlich umgeleitet. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Zugverkehr. - WA

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare