1. Soester Anzeiger
  2. Nordrhein-Westfalen

Katzenbabys von Flammen bedroht – Feuerwehr zögert keine Sekunde

Erstellt:

Kommentare

Katzenbabys im Halbkreis, Feuerwehrmann bei Löscharbeiten
Die Feuerwehr in Essen war am 6. Juli zu einem Brand unterwegs – und rettete dabei insgesamt fünf Katzenbabys (Symbolbild Katzen, IDZRW-Montage). © Tierheim Berlin/dpa & Feuerwehr Essen

In Essen ist ein Geräteschuppen in Flammen aufgegangen – darin befanden sich auch fünf Katzenbabys. Die Feuerwehr verhinderte jedoch Schlimmeres.

Köln – Da hatten die Katzenbabys ein paar echte Schutzengel: Am Mittwochabend, 6. Juni wurde die Feuerwehr Essen zur Hafenstraße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt sahen die ersten Kräfte der Feuerwache 3 eine starke Rauchentwicklung. Beim Eintreffen brannte ein Geräteschuppen mit angrenzender Stallung auf einer Grundfläche von rund 140 Quadratmetern. Die Flammen hatten bereits auf die Stallungen übergegriffen. Der Eigentümer gab an, dass sich die dort untergestellten Pferde glücklicherweise auf einem anderen Hof befanden. Es sollten sich jedoch fünf Katzenjungen in dem Gebäude befinden, berichtet 24RHEIN.

Feuerwehr rettet Katzenbabys aus brennendem Geräteschuppen in Essen

Umgehend wurden eine Brandbekämpfung und die Rettung der Katzen eingeleitet. Nach kurzer Zeit dann bereits die erfreuliche Nachricht: Alle fünf Katzenbabys konnten unverletzt gerettet und an den Eigentümer übergeben werden. Die Flammen breiteten sich rasend schnell aus, sodass nach kurzer Zeit die gesamten Gebäude in Vollbrand standen. Mit insgesamt sieben handgeführten Strahlrohren und einem Rohr über die Drehleiter konnte der Brand gelöscht werden. Im Laufe der Nacht erfolgten mehrere Brandnachschauen.

Feuerwehr Essen rettet Katzenbabys vor Flammen – Brandursache noch unklar

Die Feuerwehr Essen war mit einem Löschzug, der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Borbeck, der Grundausbildung, einem Rettungswagen und mehreren Sonderfahrzeugen für rund drei Stunden im Einsatz. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Erst vor zwei Tagen war auch in Bochum ein Feuer ausgebrochen – dort in einem Lidl-Supermarkt. (ots/mo)

Auch interessant

Kommentare