Discounter am Hauptbahnhof

Mann beim Klauen in Essen erwischt - dann will er die Polizei mit diesem Drogenversteck austricksen

In der Lidl-Filiale am Hauptbahnhof in Essen kam es zu einem kuriosen Diebstahl.
+
In der Lidl-Filiale am Hauptbahnhof in Essen kam es zu einem kuriosen Diebstahl.

Ein 25-jähriger Mann wurde in einem Discounter am Hauptbahnhof in Essen beim Klauen erwischt. Zusätzlich hatte er Drogen bei sich - die ganze Geschichte.

  • In der Lidl-Filiale am Hauptbahnhof in Essen kam es am Freitag zu einem Lebensmitteldiebstahl
  • Ein Ladendetektiv wurde auf den 25-jährigen Dieb aufmerksam.
  • Der Mann hatte jedoch auch Drogen bei sich, die er spontan verschwinden lassen wollte.

Essen/Ruhrgebiet - Wenn jemand beim Klauen erwischt wird, ist die Situation für den Dieb äußerst unangenehm. Sollte man zumindest meinen - bei einem missglückten Diebstahl in Essen wurde ein 25-Jähriger von der Polizei eingesackt. Die Beamten fanden außerdem heraus, dass der Mann Drogen bei sich hatte und diese in seiner Not doch sehr schlecht versteckt hat, berichtet RUHR24.de.*

Essen Hauptbahnhof 

Adresse 

45127 Essen

Abkürzung

EE

Höhe

91,3 Meter

Eröffnet

1. März 1862

Diebstahl am Hauptbahnhof in Essen: Dieb fällt Ladendetektiv in Lidl-Filiale auf

Der ganze Vorfall hat sich in der Lidl-Filiale am Hauptbahnhof in Essen* abgespielt. Gegen 18 Uhr am Freitagabend (22. Mai) wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei zu dem Discounter gerufen. Der Grund: Nach Auskunft des Ladendetektivs sollte ein 25-jähriger Mann Lebensmittel in dem Laden gestohlen haben.

Noch bevor die Polizisten in der Lidl-Filiale am Essener Hauptbahnhof angekommen waren, hatte der Detektiv den mutmaßlichen Dieb bereits in die Büroräume des Geschäfts gebracht. Hier wollte man auf die Beamten der Bundespolizei warten.

Der Dieb in Essen hatte noch versucht, seine Drogen vor der Polizei zu verstecken.

Diebstahl am Hauptbahnhof in Essen: Dieb versteckt Dose mit Drogen

Dann wurde es jedoch kurios. Der 25-Jährige wollte die Wartezeit offenbar "gut" nutzen: "Nach Zeugenaussagen soll der Mann in den Räumen ein Behältnis versteckt haben" heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. 

Dumm gelaufen kann man da wohl nur sagen. Denn an der beschriebenen Örtlichkeit fanden die Bundespolizisten anschließend eine Dose mit circa 91 Gramm Marihuana sowie eine Plastiktüte mit circa 50 Gramm Haschisch. Die Drogen wurden sichergestellt und für den 25-Jährigen ging es geradewegs auf die Wache.

Auch in Dortmund wurden ein paar Drogendealer kreativ und versteckten Drogen und Waffen einfach in einer Kleingarten-Idylle.

Video: In Supermarkt erwischt: Frau stiehlt vier Bügeleisen

Diebstahl am Hauptbahnhof in Essen: 25-Jähriger kommt ins Polizeigewahrsam

Nach Rücksprache mit der Justiz wurde der Mann später ins Polizeigewahrsam gebracht. Gegen ihn leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. likri

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare