Vergangenen Freitag 200. Ziehung seit 2012

Erster Eurojackpot-Millionär des Jahres kommt aus Wesel

+

Münster - Am vergangenen Freitag, 15. Januar, fand die 200. Ziehung der Lotterie Eurojackpot seit dem Start im März 2012 statt - und siehe da: Ein Glückspilz auf dem Kreis Wesel avancierte zum ersten Millionär des Jahres 2016 und zum 52. insgesamt seit 2012. Er räumte in Gewinnklasse 2 ab, zum Jackpot fehlte ihm nur die zweite Eurozahl.

Die Gewinnzahlen 4, 23, 25, 37 und 39 sowie die beiden Eurozahlen 1 und 9 hatte die betreffende Person aus NRW fast komplett richtig vorhergesagt. Nur eine Eurozahl war auf seinem Tippzettel nicht richtig angekreuzt. 

Trotzdem durfte sich der Glückspieler in der Gewinnklasse 2 über einen Millionengewinn: Auf exakt 1.080.486,70 Euro beläuft sich die Gewinnsumme. 

Theo Goßner, Chairman der Eurojackpot-Kooperation, wird in einer aktuellen Pressemitteilung so zitiert: "Wir gratulieren dem frischen Millionär. In inzwischen 200 Ziehungen konnte die Lotterie Eurojackpot 52 Millionäre küren. Davon waren 28 Millionäre mit einem zweistelligen Millionenbetrag. Wir freuen uns auf hoffentlich viele weitere Millionäre im Jahr 2016."

Erst zur Jahreswende hatte ein Tipper aus dem Großraum Köln zuletzt den Eurojackpot in der Gewinnklasse 1 getroffen und 49,7 Millionen Euro erhalten. 

Inzwischen ist der Jackpot in der Gewinnklasse 1 bereits wieder auf 19 Millionen Euro angewachsen. Die nächste Ziehung findet am kommenden Freitag, dem 22. Januar 2016 statt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.