Erste Gemeinschaftsschule in Ascheberg genehmigt

+
Start frei für die erste Gemeinschaftsschule in NRW: Schulministerin Sylvia Löhrmann und Bürgermeister Bert Risthaus (Ascheberg) ▪

DÜSSELDORF/ASCHEBERG ▪ Die erste Gemeinschaftsschule in Nordrhein-Westfalen ist genehmigt und wird in Ascheberg zum Schuljahr 2011/12 starten. Den Genehmigungsbescheid für die „Profilschule Ascheberg“ überreichte NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) gestern in Düsseldorf an Bürgermeister Bert Risthaus (CDU) und eine Delegation aller Ratsfraktionen aus Ascheberg.

Gemeinschaftsschulen seien für die Schulträger, Schüler und Eltern ein attraktives Angebot, sagte Löhrmann: „Sie bieten bei zurückgehenden Schülerzahlen vor allem im ländlichen Raum den Kommunen die Möglichkeit, ein wohnortnahes umfassendes Schulangebot mit gymnasialen Standards vor Ort zu erhalten“.

Die Profilschule in Ascheberg werde ein „Mehr“ an Bildung bieten, ergänzte Risthaus. Die neue Schulform sei die richtige Antwort auf „die stets steigende Nachfrage nach gymnasialen Standards“. Das Interesse von Eltern und Kindern in Ascheberg sei „sehr groß“.

Das Konzept in Ascheberg sieht vor, dass alle Kinder von der fünften bis zur achten Klasse am Standort Ascheberg gemeinsam in Klassenverbänden lernen. Der gemeinsame Unterricht wird in der neunten und zehnten Klasse am Standort Herbern fortgesetzt. Dann erfolgt eine Aufteilung in zwei Leistungsstufen in den Kernfächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Naturwissenschaften. Am Ende der Klasse 10 finden zentrale Abschlussprüfungen statt. Leistungsstarke Absolventen (mit Qualifikationsvermerk) können nahtlos die Oberstufe an Gymnasien, Gesamtschulen oder beruflichen Schulen anschließen.

Die Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) begrüßte die Genehmigung der Gemeinschaftsschule – Ascheberg übernehme eine Vorreiterrolle. Gegen die Gemeinschaftsschule gibt es aber auch verfassungsrechtliche Bedenken. Die CDU erwägt eine Klage. ▪ DETLEF BURRICHTER/JAN SCHMITZ

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare