Erste betriebsübergreifende Kinderbetreuung in NRW

MÜNSTER - Eltern aus verschiedenen Unternehmen im Münsterland können bald ihre Kinder betriebsübergreifend betreuen lassen. Der Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsverband (RWGV) stellt heute, Mittwoch, das Projekt Familiengenossenschaft vor.

Erste Partner sind der IT-Dienstleister GAD Münster, Westfleisch und die Volksbanken Gronau-Ahaus und Oelde-Ennigerloh-Neubeckum. Damit nimmt erstmals in Nordrhein-Westfalen eine betriebsübergreifende Familiengenossenschaft ihre Arbeit auf. Das neue Unternehmen soll Mitarbeiter der teilnehmenden Firmen dabei unterstützen, Familie und Berufsleben besser vereinbaren zu können.-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare