39-jähriger Bochumer beleidigt Verlk

Erst betteln, dann Zoff anzetteln: Im Imbiss fliegen die Fritten tief

+

Bochum - In einem Imbiss im Bochumer Hauptbahnhof sind am Dienstagnachmittag die Fritten tief geflogen. Ein 39-jähriger Mann bettelte erst und suchte dann Streit, als er das Ladenlokal verlassen sollte. Er schmiss mit Pommes um sich und beleidigte den Angestellten hinterm Tresen massiv.

Gegen 15 Uhr betrat der Mann laut Pressemitteilung der Bundespolizei den Imbiss im Bochumer Hauptbahnhof und bettelte dort Kunden an. Daraufhin forderte der 34-jährige Mitarbeiter des Betriebes den Bochumer auf, die Lokalität zu verlassen. 

"Dieser titulierte ihn daraufhin als 'Arschloch' und 'Kanake' und bewarf den 34-jährigen Mitarbeiter mit Pommes aus einer herumstehenden Pommesschale", so die Polizei. "Anschließend flüchtete der 39-Jährige in die Bochumer Innenstadt."

Lange währte die Flucht indes nicht: Bundespolizisten schnappten den renitenten Bettler und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch ein. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.