Erneut Warnung vor belasteten Eiern in NRW

DÜSSELDORF - Das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium warnt erneut vor belasteten Eiern. Dieses Mal geht um Eier aus konventioneller Freilandhaltung mit der Stempelnummer 1 DE 0518831.

Bei einer Probe im Kreis Höxter waren überhöhte Dioxinwerte aufgefallen. Das Ministerium forderte die Verbraucher am Freitag auf, diese Eier zu entsorgen. Die Behörde hatte in diesem Jahr bereits mehrfach vor PCB-versuchten Eiern aus unterschiedlicher Herstellung gewarnt.

Die Eier seien bereits aus dem Verkauf zurückgerufen, teilte das Ministerium mit. Der Betrieb dürfe auch keine aus diesem Stall mehr verkaufen. Bei geringem Verzehr belasteter Produkte sei von keiner akuten Gesundheitsgefahr auszugehen. Allerdings könnten Dioxine bei längerer Aufnahme zu gesundheitlichen Problemen bis hin zu Krebserkrankungen führen. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare