Ende des Turbo-Abis naht: Kabinett will G9-Gesetz verabschieden

+

Düsseldorf - Die Landesregierung entscheidet am Dienstag über den Gesetzentwurf zur Abkehr vom sogenannten Turbo-Abitur.

Ab dem Schuljahr 2019/20 soll damit das Abitur nach neun statt nur acht Jahren Gymnasium wieder der Regelfall in Nordrhein-Westfalen werden. 

Nach der Kabinettsentscheidung (15 Uhr) wird Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) das sogenannte G9-Gesetz in der Düsseldorfer Staatskanzlei vorstellen. Es soll noch vor den Sommerferien im Landtag verabschiedet werden. 

Die Wende soll im übernächsten Schuljahr mit den Klassen 5 und 6 eingeleitet werden. Bis zur vollständigen Umstellung rechnet die Landesregierung mit etwa 2200 zusätzlichen Lehrerstellen.

Außerdem brauchen die Schulen wesentlich mehr Räume. Land und Kommunen wollen sich auf einen Kostenausgleich einigen. Dazu wurde bereits ein Gutachten in Auftrag gegeben. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare