Elfter im Elften: Die Jecken sind wieder los

[UPDATE 13.00 UHR] KÖLN/DÜSSELDORF - Stimmungsaufheller in der dunklen Jahreszeit: In den rheinischen Karnevalshochburgen hat am Montag um 11 Uhr 11 wieder die närrische Zeit begonnen. Nach einer neunmonatigen Durststrecke stießen die Jecken bei strahlender Sonne auf die neue Session an.

Auffallend viele Narren gingen diesmal in Soutane und spielten damit auf die Affäre um den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst an.

Angesichts des guten Wetters war das Jeckenvolk diesmal besonders zahlreich auf den Beinen. In Düsseldorf wurden mehrere Tausend Karnevalisten vor dem Rathaus Zeuge von Hoppeditz' Erwachen. Hier heißt der neue Karnevalsslogan "Düsseldorf mäkt sech fein" (Düsseldorf macht sich fein).

So feiern die Jecken in NRW

Helau und Alaaf: Karnevalsauftakt in NRW

In Köln eröffnete das Dreigestirn die Session auf dem Heumarkt, der schon vorher wegen Überfüllung abgeriegelt werden musste. Die Kölner haben sich das Motto gegeben "Zokunf - mer spingkse wat kütt" (Zukunft, wir schauen, was kommt). Oberbürgermeister Jürgen Roters versicherte in diesem Zusammenhang: "Ich verspreche euch, es wird eine fantastische Session werden."

Die heiße Phase des Karnevals beginnt mit den großen Sitzungen im Januar und findet ihren Höhepunkt mit den Rosenmontagsumzügen. Die Session ist diesmal recht lang, erst am 5. März ist Aschermittwoch. - dpa

So feiert die Welt Karneval

Nackter geht kaum! Karneval in Brasilien: Sexy Bilder

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare