Unfall im Kreis Warendorf

Kind (5) läuft auf die Straße und wird von Transporter angefahren

+
Symbolbild

Kreis Warendorf - Ein Fünfjähriger wurde am Sonntagnachmittag in der Ostbeverner Dorfbauerschaft im Kreis Warendorf von einem Transporter angefahren. Der kleine Junge lief nach Angaben der Polizei einfach auf die Fahrbahn.

Wie die Polizei Warendorf am Montag mitteilte, konnte der 26-jährige Transportfahrer den Zusammenstoß mit dem Kind trotz Notbremsung nicht verhindern. 

Der Transportfahrer aus Warendorf fuhr gegen 17.15 Uhr auf der K10 in Richtung Kattenvenne, als der kleine Junge auf die Fahrbahn lief. Er war mit einer 34-jährigen Ostbevernerin auf dem Fußweg entlang der Straße unterwegs.

Trotz Notbremsung kam es zum Zusammenstoß. Rettungskräfte brachten den verletzten Jungen zu weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

Nähere Angaben zur Schwere der Verletzungen und zum aktuellen Gesundheitszustandes des Jungen konnte die Polizei nicht machen. Auch die Geschwindigkeit, mit der der Fahrer das Kind womöglich erfasst hat, konnte eine Sprecherin der Polizei nicht nennen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare