Einbrecher schlagen in NRW 150 Mal am Tag zu

+

Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen schlagen Einbrecher durchschnittlich mehr als 150 Mal pro Tag zu. Insgesamt wurde nach Zahlen des Innenministeriums allein im ersten Halbjahr 2015 mehr als 33 500 Mal an Fenstern und Türen irgendwo im Land gehebelt und gedrückt.

Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es dagegen rund 29 000 gemeldete Taten, in den ersten sechs Monaten 2010 sogar noch ein Drittel weniger.

Allerdings wird auch nur jeder sechste Einbrecher gefasst - die meisten können unerkannt mit ihrer Beute entkommen.

Die Polizei will zu Beginn der dunklen Jahreszeit versuchen, den meist reisenden Einbrecherbanden die Arbeit zumindest schwerer zu machen. "Wir wollen in die Köpfe der Leute", sagt der Soester Polizeidirektor Manfred Dinter. "Der beste Einbruchsschutz ist eine wache Nachbarschaft", sagt er und macht Mut, auch bei kleinen verdächtigen Beobachtungen die 110 anzurufen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.