In Dortmund Citroen mit Sonderumbau einer Rollstuhlfahrerin entwendet

"Dussel" baut Unfall mit geklautem Auto - Teenager stoppen Komplizin

+

Dortmund - Erst das eigens umgebaute Auto einer Rollstuhlfahrerin klauen, dann aber mit dessen Handhabung überfordert sein, einen Unfall verursachen und zu Fuß abhauen: Die Polizei Dortmund musste sich am Donnerstagabend mit exakt diesem Szenario befassen. Immerhin: Die Komplizin des Täters, der sicher auch bald ermittelt sein dürfte, wurde von zwei 16-Jährigen verfolgt, geschnappt und den Beamten übergeben.

Was genau passierte da am frühen Donnerstagabend gegen 17.35 Uhr in Dortmund-Hörde?

Eine 30-jährige Rollstuhlfahrerin aus Dortmund hatte ihren Citroen - einen auf sie zugeschnittenen Sonderumbau - an der Hermannstraße geparkt, um mit ihrem Begleiter (22) aus Witten in der Hörder Innentstadt Besorgungen zu erledigen.

Autoschlüssel offenbar verloren

"Hierbei trug der Begleiter den Fahrzeugschlüssel in seiner Hosentasche. Bei den Erledigungen muss ihm der Schlüsselbund irgendwie unbemerkt abhanden gekommen sein. Als die beiden zum Parkplatz ihres Autos zurückkehrten, war der Citroen verschwunden. Sofort verständigte die 30-Jährige die Polizei", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei von Freitagmittag.

Und weiter: "Gleichzeitiger Szenenwechsel zu 'An der Schlanken Mathilde': Die Fahrerin eines Minis, eine 38-Jährige aus Dortmund, hielt verkehrsbedingt am Ende der Straße.. Plötzlich bemerkte sie von hinten einen starken Ruck und hörte einen lauten Knall. 

Türen fliegen auf - Flucht beginnt

Als sie ausstieg, sah sie ein anderes Auto an ihrer Stoßstange kleben: Es handelte sich hierbei um den kurz zuvor entwendeten Citroen. Die Türen des Citroens flogen plötzlich auf und Fahrer (der mutmaßliche Fahrzeugdieb), sowie Beifahrerin versuchten zu Fuß in Richtung Hörder Innenstadt zu flüchten.

Beide hatten jedoch nicht mit 'Starsky und Hutch' gerechnet: Zwei Jugendliche aus Hörde, beide 16 Jahre alt, beobachteten den Unfall und die anschließende Flucht des mutmaßlichen Diebesduos. Die pfiffigen Jungs überlegten nicht lange und verfolgten das flüchtige Pärchen. 

16-Jährige halten Beifahrerin fest

Da der Fahrer und mutmaßliche Dieb des Autos schnell außer Sicht geriet, konzentrierten sich die beiden auf dessen Beifahrerin. Die beiden Jungs stellten die 31-Jährige aus Dortmund und hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest", so die Polizei voller Respekt über die mutige und entschlossene Handlung der Teenager.

Entstanden sei der Unfall vermutlich aufgrund der Unkenntnis des Diebes über die Handhabung eines derartigen, behindertengerechten Sonderumbaus. "Zu Fuß klappte es dann etwas besser: Er entkam unerkannt. Die Ermittlungen dauern an. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 2000 Euro." - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.