Säugling schwebt nach Misshandlung in Lebensgefahr - Vater in Haft

DUISBURG - Seine erst vier Wochen alte Tochter soll ein 23-jähriger Vater in Duisburg lebensgefährlich misshandelt haben.

Das Kind erlitt unter anderem mehrere Knochenbrüche und eine Gehirnblutung. Der Mann kam in Untersuchungshaft. Der Tatverdächtige und seine 19 Jahre alte Lebensgefährtin, die Mutter des Kindes, waren am Dienstag mit dem schwer verletzten Säugling zu einem Krankenhaus gefahren. Das Kind hatte Blutergüsse im Gesicht und am Arm. Das Krankenhaus informierte die Polizei.-dpa/lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare