25.000 Euro Strafe für Alltours-Chef Willi Verhuven

DUISBURG - Bittere Niederlage für Alltours-Chef Willi Verhuven: Das Duisburger Amtsgericht hat den Reise-Unternehmer am Dienstag zu 25.000 Euro Geldstrafe verurteilt.

Außerdem wurde ein zweimontiges Fahrverbot verhängt. Die Richterin ist überzeugt, dass Verhuven im März 2012 einen Polizisten angefahren hat, um sich die Zufahrt zu seiner Duisburger Firmenzentrale zu erzwingen. Der 62-Jährige hatte die Vorwürfe bis zuletzt bestritten. Nach Prozessende bezichtigte er den Polizeibeamten der Lüge und sagte wörtlich: "Ich habe ihn nicht angefahren - definitiv nicht." -dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare