Rettungstipps per Videoclips in Düsseldorfer U-Bahn

+
In der Düsseldorfer U-Bahn bekommen die Fahrgäste erste Hilfe Tipps, die die Zeit bis zum Eintreffen der Rettungskräfte füllen soll.

Düsseldorf - Unter dem Motto "Wiederbelebung - auch Du kannst Leben retten!" läuft derzeit in den U-Bahnen in Düsseldorf und Umgebung ein in Osnabrück entwickelter Videoclip für Erste Hilfe.

Er zeige den Fahrgästen, was sie tun können, wenn jemand das Bewusstsein verliert, teilte das katholische Bildungszentrum für Gesundheitsberufe St. Hildegard in Osnabrück am Montag mit. Studenten des Zentrums haben den Kurzfilm produziert. Er ist bereits in Bussen der Osnabrücker Stadtwerke zu sehen.

Verkehrsbetriebe in weiteren Städten haben ihn angefragt. Allein im Raum Neuss-Düsseldorf sterben den Angaben zufolge jährlich rund 1.200 Menschen an Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße.

Bei einem akuten Fall könne es zu plötzlicher Bewusstlosigkeit kommen. Der Film gebe unter den Stichworten "Prüfen - Rufen - Drücken" konkrete Handlungsanweisungen. - epd

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.