Nachhol-"Zoch"

Völlig neue Mottowagen für Düsseldorfer "Zoch" am 13. März

+
Die Narren dürfen sich in Düsseldorf auf einen nachgeholten Zoch im März freuen.

Köln/Düsseldorf - Der am Rosenmontag ausgefallene Düsseldorfer Karnevalsumzug wird am 13. März nachgeholt. Das Comitee Düsseldorfer Carneval muss für den Zug neue Genehmigungen einholen und Sicherheitskonzepte neu anordnen.

Dies erklärte ein Sprecher der Landeshauptstadt am Mittwoch. 

Der international für seine politischen Motivwagen bekannte Wagenbauer Jaques Tilly kündigte an, für den Umzug im März komplett neue Mottowagen zu bauen. 

Das WDR-Fernsehen will das verspätete Karnevals-Spektakel live übertragen. Der Düsseldorfer Rosenmontagszug war wegen befürchteter Sturmböen aus Sicherheitsgründen abgesagt worden - ebenso wie in vielen anderen Städten im Rheinland und im Bergischen Land. 

Die zwölf politischen Mottowagen wurden aber vor dem historischen Rathaus präsentiert. - epd

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.