Düsseldorfer Lichtspektakel strahlt zur Tour de France

+
Am Montag war diese Probe am Rheinturm in Düsseldorf schon zu sehen. Die Lichtinstallation wird zum Start des Radrennens Tour de France von Donnerstag bis Sonntag leuchten.

Düsseldorf - Zur Tour de France strahlt die Lichtinstallation "Rheinkomet" erneut von der Kuppel des weithin sichtbaren Düsseldorfer Fernsehturms.

Eine Probe am Vorabend sei erfolgreich gewesen, teilte die Stadt am Dienstag mit. Der "Rheinkomet" werde von diesem Mittwoch an bis zum kommenden Sonntag in den späten Abendstunden in zahlreichen Farben leuchten.

Die Lichtstrahlen der Scheinwerfer auf dem Düsseldorfer Wahrzeichen sind viele Kilometer weit bis in die Nachbarstädte zu sehen. Zur Tour de France sollen sie unter anderem in den französischen Nationalfarben sowie in den Tour-Trikotfarben Gelb, Grün und Rot-Weiß strahlen.

Die Tour de France, das berühmteste Radsportereignis der Welt, ist vom Donnerstag bis Sonntag 30 Jahre nach dem Grand Départ in West-Berlin erstmals in Düsseldorf zu Gast. Bereits zum NRW-Tag im August 2016 war die Lichtinstallation am Rheinturm zu sehen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare