Eventshow in der Balver Höhle

DSDS in der Balver Höhle

+
Die Top-Acht der zwölften Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ in der Balver Höhle.

Balve - Offenherzig die eine, mit Fell der andere, aber beide gut gelaunt und begeistert von der Balver Höhle: Dieter Bohlen und Mandy Capristo (Foto) und auch ihre Jury-Kollegen Heino und DJ Antoine kamen im Rahmen der zwölften Staffel der Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) nach Balve. 1000 Fans jubelten den Top-Acht in der (eiskalten) Höhle zu, die nach der Party-Hochburg Ischgl nun im Sauerland begeistern wollten. Mittwoch wurde gedreht, am Samstag wird die Sendung ausgestrahlt. Nur die Entscheidung ist live.

von Susanne Fischer-Bolz

Der Plural von Applaus ist ... Applause. RTL will aber lieber Appläuse üben. Davon ganz, ganz viele. Und wenn man genau diese eine Stunde lang probt, sind wenigstens die Hände warm (und wund). „Ihr müsst am Samstag die Sendung sehen und denken: Boah, krass, bin ich abgegangen“, feuert ein rappender und steppender Anheizer das Publikum an. Es soll ausrasten, aber nicht winken. Es soll Vollgas geben, aber schön gerade sitzen. Wie sieht das sonst im Fernsehen aus? Ach, das klappt noch nicht so wunderbar? Also noch einmal. Warm-up in der Balver Höhle. Das ist angesichts der klirrenden Temperaturen sehr angebracht.

„Ich sag Dieter, ihr sagt Bohlen“, schreit der, der seinen Job verdammt gut macht und die ganz, ganz leicht genervten 1000 Deutschland-sucht-den-Superstar-Fans bei der Stange hält. „Wir zeichnen die Appläuse auf, die dann in die Sendung am Samstag ‘reingeschnitten werden“, erklärt der Warm-Upper, der den zwölfjährigen Julian auf die Bühne holt.

Heiße Performance in der eiskalten Höhle.

„Hast du eine Freundin? Nein? Jetzt sehen dich alle, dann hast du eine“. Julian jedenfalls spielt Kandidat. Und während er zur Bühne schreitet, muss geklatscht werden. Und gejubelt. „Abgefahren“ findet Julian seinen Auftritt, während das Publikum „Kopf hoch, Brust raus“ in die Kameras lächeln soll. „Aber nicht so viel Brust, wir sind ja nicht bei RTL2.“ So groß wie jetzt komme niemand mehr ins Fernsehen, also müsse man sich doch wirklich Mühe geben. Das machen die Fans dann gerne mit, die rund um die 360-Grad-Bühne in der Balver Höhle sitzen – und schnattern.

Die Jury: Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen.

Das Problem mit der Bühne: Als die Kandidaten dann irgendwann tatsächlich auftauchen – aber zweimal, weil es beim ersten Mal noch nicht richtig im Kamerakasten war – orientieren sie sich natürlich Richtung Jury. Soll heißen: Mindestens die Hälfte der Fans, die im Rund in der genialen Höhle sitzen, können nur die Ansicht von hinten, sprich die Popos sehen. Aufgrund der Kleiderlänge einiger Künstlerinnen wird diese Tatsache als wenig tragisch empfunden.

„Euch sieht man“, erklärt derweil der „Vortänzer“ den Gästen hinter der Jury. „Also richtet euch gut aus und guckt, ob da jemand neben euch sitzt, der das Bild versaut.“ Schöner Mist für alle, die sich vielleicht nicht herausgeputzt haben. Sofort schämen und noch mal nachpudern. „Und wenn ihr jetzt noch aufsteht, ist das perfekt. Wir fangen im Sitzen an und dann steht ihr völlig spontan auf“, fordert der Mann für den schönen Schein. Das ganze Tam-Tam im Vorfeld sei ganz normal beim Fernsehen. Ach so. Na dann. Das Publikum wird nicht unterhalten, es unterhält höchstpersönlich die Sendung und sorgt für eine glänzende Kulisse. Da darf nichts, aber auch gar nichts dem Zufall überlassen werden.

Besonders genial: die Lichteffekte in der Balver Höhle.

Die Pressemeute ist derweil in der allerletzten Ecke untergebracht. Block C Platz 121 ist insofern gut gewählt, dass sich bis dorthin keine Kamera verirrt, der verblüffte Blick angesichts der Fernseh-Fabrik, in der soviel gefaked wird wie irgendwie möglich, nicht aufgenommen wird. Heino im knallroten Lederoutfit ist noch gut zu erkennen. Und der Dieter. Der einzig wahre Dieter hat sich in eine Kuscheljacke mit Fell geworfen. Die Ganzkörper-Gänsehaut seiner Mitjurorin Mandy Capristo in einem Hauch von Nichts im vorderen Brustbereich wird wahrscheinlich am Samstagabend (20.15 Uhr RTL) nicht zu sehen sein. Rausgeschnitten. Weggeschnitten. Oder überschminkt. Ständig zupfen, pudern, pinseln, sprayen irgendwelche RTL-Leute – angeblich sind 200 mit der später perfekten Sendung beauftragt – in den kurzen (aber vielen) Pausen an den Jury-Mitgliedern herum. Andere wischen die Bühne im Eiltempo. Jeder von sehr vielen hat etwas Wichtiges zu tun – und sei es, aufzupassen, ob ein anderer aufpasst.

Fotostrecke: Die Fans im DSDS-Fieber

DSDS-Fans strömen nach Balve

Für die Balver Höhle ist die DSDS-Aufzeichnung ein Imagegewinn erster Güte. Der Felsendom als grandiose Kulisse wird in den höchsten Tönen gelobt – und mindestens sechs Mal erwähnt –, so dass jeder, der am Samstagabend DSDS guckt oder nur einmal hereinzappt, von der größten offenen Kulturhöhle in Europa erfährt. Heino findet, dass „hier die Stimmung so gut ist wie Rosenmontag in Köln“, und auch Dieter Bohlen zeigt sich beeindruckt von der riesigen Halle mit fast 90 Metern Tiefe, die sich nach 54 Metern in zwei Arme aufteilt. Zu Zeiten von Modern Talking wäre die Höhle zwar für Konzerte zu klein gewesen, aber die Atmosphäre sei schon sehr besonders. „Macht ordentlich Rabatz“ fordert er das immer noch strahlende Publikum auf.

Fotostrecke: Impressionen aus der 12. Staffel

DSDS: Impressionen aus der 12. Staffel

Olli Geissen, der die Eventshow witzig moderiert, rasselt Telefonnummern für die Kandidaten herunter und kündigt Einspielfilme an, die das Publikum in der Höhle nur flimmernd-ansatzweise erkennen kann. Und mitspielen, mitentscheiden und anrufen kann man sowieso erst am Samstagabend. Wenn man denn möchte. Superstar-Anwärter sind übrigens aktuell Robin Eichinger, Laura Lopez, Erica Greenfield, Jeannine Rossi, Severino Seeger, Seraphina Ueberholz, Antonio Gerardi (aus Hemer) und Viviana Grisafi.

Fotostrecke: Erste DSDS-Eventshow in Ischgl

DSDS-Eventshow in Ischgl

Lesen Sie zum Thema auch:

- Aufzeichnung für "DSDS" in Balver Höhle verzückt Fans

- DSDS in Balve: Werbung für die Höhle und das Sauerland

- DSDS - Eventshow in der Balver Höhle

 Alle waren vor ihrem großen Auftritt in Balve in Gastfamilien im Sauerland untergebracht – unter anderem auch in Meinerzhagen. Dass alle total „happy“ sind, versteht sich von selbst. Robin hat Holz gehackt, Viviana durfte voltigieren und Laura war in der Wurstküche. Um die Wurst geht es auch in der Höhle, aber weil die Entscheidung, wer mit zum Halbfinale nach Leipzig darf, erst in der Sendung fällt, hält sich die Spannung im Dom in Grenzen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare